Synagieren - Initiative für gemeinsames Handeln

AG1: „Keep Cool“ - Klimaspiel reloaded

WAS

Keep Cool“ ist ein Brettspiel, in dem den Spielenden die Problematik des Klimawandels und seine Folgen näher gebracht werden. Jeder Mitspielende vertritt dabei eine Region der Erde, in deren Interesse er handelt. Gleichzeitig gilt es jedoch, als Weltgemeinschaft die Folgen des Klimawandels einzugrenzen und die Erde vor der Klimakatastrophe zu retten. Genaueres findet ihr auf der Homepage zum Spiel. 


Von „Keep Cool“ sind mittlerweile drei Auflagen erschienen und vergriffen. Eine vierte Auflage liegt bereit und auch ein Verlag und einige Sponsoren sind vorhanden. Damit das Spiel allerdings tatsächlich wieder produziert wird, ist eine Finanzierungslücke von 10.000 € zu schließen. Das MUSS zu schaffen sein – sagen wir. Mit eurer Hilfe. Und mit der Hilfe von vielen Menschen, die die Idee eines solchen Spieles genau so toll finden wie wir. Je mehr mitmachen, desto weniger zahlt der/die Einzelne!

Dieses Finanzierungskonzept nennt sich auf neudeutsch „Crowdfounding“ und hat schon viele ökologische, soziale und künstlerische Projekte ermöglicht. Beispiele findet ihr unter www.startnext.de.

WARUM

Wenn wir die unvermeidbaren Folgen des Klimawandels für Menschheit und Umwelt eindämmen wollen, muss die Weltgemeinschaft entschieden handeln. Das kann nur geschehen, wenn die Menschheit von der Bedrohung weiß, sich verantwortlich fühlt und bereit ist, ihre Gewohnheiten zu ändern.

Veränderung fängt in den Köpfen der Menschen an. Und wenn sich in den Köpfen etwas ändern soll, müssen wir der kommenden Generation den Klimawandel erklären. Ein Brettspiel ist eine positive, gut verständliche und motivierende Methode, Kinder und Jugendliche an das Thema heranzuführen.

Vor dem Wirkcamp

Seit der Idee dem Klimaspiel “Keep Cool” über Crowdfunding zur vierten Auflage zu verhelfen, haben wir Kontakt mit den Spielentwicklern, dem Verlag und dem Marketing des Spiels aufgenommen. Dabei wurde die Finanzierungslücke bestimmt und mit dem Verlag entschieden, welche „Dankeschöns“ (für finanzielle Unterstützung) für das Crowdfunding möglich sind.

Auf dem Wirkcamp

Wir waren 11 motivierte Wirkcampler und haben uns zunächst einmal dem Spielen des Spiels zugewandt, da einige das Spiel noch nicht kannten. Wir haben debattiert, verhandelt, die

Mitspieler erpresst und vor allem: Jede Menge Spaß gehabt. Einige Verbesserungsmöglichkeiten zum Spiel fielen uns ebenfalls auf und wurden dokumentiert.

Wir konnten von den Crowdfundingerfahrungen von Papierpilz profitieren und bekamen so eine gute Einführung. Dann ging es am Freitag auch schon in die kreative und produktive Phase. Ein Teil unseres Teams beschäftigte sich mit der Gestaltung der Keep-Cool-Crowdfunding-Seite und der andere Teil mit der Konzeption und dem Drehen des Filmes. Durch Überstunden hat unser Filmschneidemeister es dann auch geschafft den Film pünktlich zur Präsentation der Ergebnisse fertig zu bekommen.

Ergebnisse

Die Crowdfunding-Seite steht und ist mit vielen Infos gefüllt. Das fertige Video, das wir beim Wirkcamp gedreht haben, ist dort zu sehen.

Und wie geht es weiter?

Anfang Juni geht es in die heiße Phase – also fleißig bei Startnext anmelden (geht ganz schnell) und Fan von Keep Cool werden. Sobald das Keep Cool-Projekt 100 Fans hat geht es in die Finanzierungsphase. Dann könnt Ihr Spiele vorbestellen, damit Keep Cool in die neue Auflage gehen kann.

AnsprechpartnerInnen

Gregor, Charlotte, Katja (Kontakt über info@synagieren.de)